Michael Kotsch

War die Reformation ein Irrtum?

Evangelikale und die katholische Kirche heute

Seit einigen Jahren wird eine fortschreitende Annäherung zwischen Evangelikalen und Katholiken beobachtet. Meist wird nur das Gemeinsame angesprochen. Moderne Katholiken wie z. B. Johannes Hartl ermutigen evangelikale Christen, hinter die Reformation zurückzukehren zu einer großen Einheit aller Christen in der katholischen Kirche. Hartl schreibt bspw.: "Das Grundanliegen der Reformation ist bleibend wichtig", sagt aber an anderer Stelle "Ich sage nicht, dass das, wie die Reformation verlaufen ist, optimal war." Einer echten Jesusbeziehung und dem gleichzeitigen Festhalten an katholischen Traditionen und Lehren, die über die Bibel hinausgehen, steht nach Ansicht von einigen nichts im Wege. Michael Kotsch hinterfragt konsequent diese Entwicklung und zeigt: Wer an den Grundsätzen der Reformation festhalten will, kann diesen neuen Kurs nicht mitgehen.

Tb., 176 S. 
11 x 18 cm
Best.-Nr. 271 620
ISBN 978-3-86353-620-6
€ (D) 7,90

„War die Reformation ein Irrtum?“ » bestellen auf cb-buchshop.de

Download Cover

Zurück
Michael Kotsch: War die Reformation ein Irrtum? - Evangelikale und die katholische Kirche heute